2. Tour, der 3. Tag

Nach der kalten Nacht ging es ab 8:40 Uhr mit Streß los, schnell Zelt abbauen, alles verstauen und meinen Kumpel wecken, da ich schneller als geplant losmußte. Das Ziel für den heutigen Tag sollte eigentlich Lohme auf Rügen sein, aber meine Frau und Kind wollten mich unterwegs aufsammeln – Grimmen bot sich an, da es nah an der Autobahn liegt, Fahrzeit von zuhause ca. 4h und für mich von Neubrandenburg 72km entfernt und eigentlich in 4h machbar sein. Mir fehlte aber schon die Zeit für Zeltabbau,alles verstauen und am Fahrrad festmachen etc, da mich um 8:40 Uhr die Info erreichte, dass Abfahrt mit dem Auto war. Losgeradelt bin ich dann nach 9 Uhr.

Die Strecke war mit 72 km recht übersichtlich, aber ich hatte die Rechnung ohne den Straßenbelag gemacht. Ich hatte längere Strecken Pflaster, loser Untergrund und relativ viele längere Anstiege. Natürlich fehlte auch heute der Nordostwind nicht. Am dritten Tag in Folge raubte mir der Wind die letzten Kräfte. Ich brauchte viele Pausen und brauchte 5h 13 min für die 72km – dann erreichte ich endlich das Auto und meine Familie.

Dann hieß es umziehen, Fahrrad und meine Ausrüstung im Auto sicher verstauen – das dauerte dann fast 40 min. ab da bin ich dann gefahren – es war eine Wohltat bequem zu sitzen.

Somit war meine Tour zwar kürzer als angedacht, aber anstrengender als die Tour im Oktober 2018. Gefahren bin ich diesesmal ca. 350km.

An diese Tour schloss sich ein Osterwochenende auf der Insel Rügen an. Ein paar Bilder folgen noch.

Dieser Beitrag wurde unter Fahrrad veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.