Seitenabstand und andere Bösartigkeiten

Das 2. Halbjahr 2021 ist kurz vor dem Beginn und nach einigen Tagen Ruhe wird es wieder extremer. So durfte ich mich belehren lassen(Bild 3), das dieses Verkehrszeichen einen Radweg ausschildert(Bild 1), naja Autofahrer sind unfehlbar, haben sowieso Recht und wenn nicht, wird das mit wildem Gehupe und einem Haufen Blech durchgesetzt. Ich hab es ja selbst bis vor paar Monaten nicht so gewusst, wie die Beschilderung auszulegen ist.

Aber es gibt auch positive Ausnahmen – dieser Fahrer ist sogar 1m zurückgefahren, damit ich ohne Gefährdung an ihm vorbeikomme – da bedankt man sich auch.

Im weiteren verlauf gab es nur noch PKW-Fahrer, die sich bei Gegenverkehr an mir vorbeiqutschen mußten – auf der Landstraße – 2m Seitenabstand war in unerreichbarer Entferung – wenn es 0,5m waren, dann kommt das der Realität näher. Dazu kam noch ein Angetrunkener, der auf der Bank einer Bushaltestelle lag, ich hab mich zumindest nach seinem Befinden erkundigt, mehr kann man nicht machen, wenn der jenige antwortet, dass es ihm soweit gut geht.

Radwege wurden ja angelegt, um das schnellere Vorwärtskommen der PKW zu gewährleisten und dazu dienen sie der Bereitstellung eines immer verfügbaren und freien Parkplatzes. Dazu sind die (garnichtmehr so)neuen Regeln zum Seitenabstand einigen Fahrern komplett unbekannt. Hier mal das Ergebnis aus 4min Radfahren am 21.06.2021

Gleich früh und am Nachmittag kaum besser – der Fahrer im weißen PKW(Bild 1) hat erst in dieser Position begonnen zu blinken. Bloß gut, das der Wille abzubiegen und meine Vorfahrt zu mißachten an der Fahrweise erkennbar war. Der Fußgänger ist keinen mm zur Seite gegangen, trotz mehrfachen klingeln – Handy war augenscheinlich wichtiger.

Am 30.06.2021 war es natürlich wichtig, mit dem Elterntaxi(Bild 1-3) erst knapp zu überholen um sich direkt hinter einem Bus an der Haltestelle vor uns zu quetschen – anschließend wurden wir natürlich auch noch knapp überholt. Bild 4: mal wieder ein Geisterradler.

06.07.2021

heute war es mal wieder extrem, ich wäre fast ohne Cam losgefahren, aber ich hab sie noch schnell geholt, es war eine gute Entscheidung.

Dieser Beitrag wurde unter Fahrrad veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.