Irre auf der Straße

Nachdem es nun einige Zeit mit Abstandsverstößen und ähnlichem recht gesittet zuging, ich hatte schon an eine zunehmende Einsicht geglaubt, kam es gestern knüppeldick. Es war allerdings weniger die Anzahl der Verstöße, sondern die Schwere. So ging es in der Wolfener Steinfurther Straße gut los, als mich eine Fahrerin eines Kleinwagens erst relativ knapp überholte um anschließend direkt vor mir abzubiegen – ohne Nutzung der Bremse hätte sie mir das Vorderrad wegrasiert.

Nur kurz später überholte mich eine weitere Frau in mittlerem Alter mit einem SUV und wollte mir beim überholen durchs Seitenfenster erklären, dass ich doch auf dem Fußweg zu fahren hätte. Bei der vorhandenen Beschilderung ist das Zusatzschild „Radfahrer frei“ angebracht. Das bedeutet schlicht, dass Radfahrer dort unter besonderer Vorsicht gegenüber den bevorrechtigten Fußgängern mit angepasster Geschwindigkeit fahren DÜRFEN. Mit angepasster Geschwindigkeit ist Schrittgeschwindigkeit gemeint. Es ist also ganz klar kein mit einem Radweg vergleichbarer Weg. 200 m weiter hielt die Frau dann so an, dass ist nicht weiterfahren konnte – nun hat sie mich mit ihrer Unkenntnis der Verkehrsregeln auch nicht nur gefährdet, sondern auch noch zum Anhalten genötigt. Sie wollte das Thema dann mit eingeschalteten Parkerlaubnisleuchten(Warnblinker) mitten auf der Straße klären. Warnblinker war aber angemessen, denn vor einer solchen Kenntnis der Verkehrsregeln kann und muss gewarnt werden. Einsicht war allerdings keine vorhanden, warum sollte sie sich auch durch Tatsachen verwirren lassen. SUV, Frau, alle Klischees erfüllt. Ja ich weiß, klingt böse, aber bei dem, was auf den Straßen los ist und wie ohne Not Menschenleben riskiert werden, ist das harmlos.

Meine Tour am 12.08.2021 sollte dann über Raguhn nach Sollnitz für eine kleine Badepause führen. Den Vogel hat allerdings der LKW-Fahrer einer Spedition aus Kemberg abgeschossen. an nebenstehender Stelle hat er mich mit einem Abstand von weniger als 80cm überholt, dazu mit einer Geschwindigkeit, die wohl oberhalb der erlaubte 70km/h lag. Ich habe es mir nicht nehmen lassen, am 13.08.2021 die Dispo der betreffenden Spedition zu kontaktieren. Ich hatte jedenfalls Sorge um Leib und Leben, ich bin aber eher mit dickem Fell ausgerüstet.

Der betreffende Fahrer hat mich doch tatsächlich zurückgerufen und ich konnte ihm die andere Seite(als Radfahrer) mal erläutern. Immerhin hat er eingeräumt, dass er zu schnell unterwegs war, keine Lenkzeit mehr hatte und nach eigener Aussage täglich 13-14h Lenkzeit abreisst. Monatlich würden 260 Arbeitsstunden anfallen. Ich hab ihm dann noch gedankt, das er den Mut gefunden, mich anzurufen und sich der Diskussion stellte. Immerhin hat er mit seiner Fahrweise nicht nur jegliche Verkehrsregeln diesbezüglich mißachtet, sondern auch die Vorschriften für das Fahrpersonal ignoriert. Da verwundert auch nicht, dass der Fahrer 19:15 Uhr so an mir vorbeifährt und noch 45 Minuten bis zur Spedition hat. Sollten irgendwelche Behörden diese Informationen zum Anlaß für eine Überprüfung nehmen wollen, dann bitte unten die Kommentarfunktion für die Übermittlung der Kontaktdaten verwenden, diese werden nicht veröffentlicht.

Den Rest der Fahrt habe ich genossen – baden im See und nach einer verlängerten Rückfahrt durch Dessau mit erfolgreichem Sternschnuppen gucken an der B184 auf der Höhe Marke

Dieser Beitrag wurde unter Fahrrad veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Irre auf der Straße

  1. Vierig Lutz sagt:

    Du kannst auf Deinen Touren was erleben. Topp finde ich, dass Du Dich mit solchen Verkehrssündern auseinandersetzt. Wir haben auch so einen Fall, total Ahnungslos zum Verkehrsrecht. sie nerven, wenn bei uns ein Fahrzeug steht, wo sie mit ihrem PKW noch mal zurückstoßen müssen. Zumutbar ist mehrmals zurückstoßen. Ich könnte auf unserer Straßenseite gegenüber ihrer Ausfahrt parken. Es sind mehr als 3 m von meinem Auto bis zu ihrer Bordsteinkante. Darf ich aber trotzdem nicht, wir haben einen abgesenkten Bordsteig, der muss freibleiben für Rollstuhlfahrer. Ich habe festgestellt, es gibt Frauen, die haben ihre eigenen Gesetze, die bestehenden interessieren nicht. Schlimm ist dann noch, wenn ihre Männer ins gleiche Horn blasen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.