Neues von der Radinfrastruktur in Bitterfeld-Wolfen

ich werde das Gefühl nicht los, dass Radfahrer dann doch von der Verwaltung vergessen werden – ganz aktuelle Beispiele

  • Baustelle Parsevalstraße kurz vor Berufsschulzentrum: Radweg beidseitig gesperrt(ohne Vorwarnung, kein Alternativweg
  • Die Verwendung der Kombination Fußweg, Radfahrer frei wird weiterhin verwendet, obwohl vom Gesetzgeber ausschließlich einer sparsame Verwendung in Ausnahmefällen empfohlen wird.
  • in der Sonnenstraße in OT Greppin steht mitten auf dem Radweg in westlicher Richtung ein Verkehrsschild, kurz danach ein weiteres Schild in der mitte zwischen westlicher und östlicher Richtung
  • An der Salegaster Chausee steht zur Abwechslung der Mast einer Straßenbeleuchtung mitten auf dem Radweg
  • Kreuzung Herminetor: ist ohne mindestens dreimaligem Stop nicht mit dem Rad zu überwinden. Ja, es ist mir bekannt, dass diese Kreuzung schon von der Steuerungstechnik eine Herausforderung ist. ###Ergänzung### es sind 4 Stops und es dauert 2 min um komplett drüber zu kommen – siehe Video unten
  • Haltelinien im Bereich der Einmündung der Thälmannstraße in die Thalheimer Straße sind kaum noch sichtbar, an der Stelle gab es bereits mindestens 1 Unfall mit Personenschaden – ob die fehlende Markierung ursächlich oder nur zum Unfall beigetragen hat ist rein spekulativ
  • Leipziger Straße in Wolfen in Fahrtrichtung Süd an der Ampelkreuzung Jahnstraße: Ampel für den Radverkehr auf dem vermutlichen ehemaligen Radweg
  • Zscherndorf Ortsausgang Richtung Bitterfeld: Benutzungspflichtiger Radweg auf linker Seite endet im nichts(an einer Sperrlinie) – siehe Video unten
  • wird fortgesetzt

Video Herminetor

Radweg Ende

Dieser Beitrag wurde unter Verkehr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.