Einleitung

Weswegen diese Seite? Einerseits um anderen Mut zu machen, sich auch nach Krankheiten Herausforderungen zu stellen. Bei mir war es im März 2018 ein Herzinfarkt und vermutlicher Schlaganfall(sagen zumindest die Ärzte). Klar, danach fehlt einem erstmal der Antrieb, oft genug ist es aber auch durch Medikamente bedingt. So war es zumindest bei mir.

Andererseits möchte ich hier meine Erlebnisse und Erfahrungen dokumentieren und andere animieren, sich auch mal zu fordern, sich einer Herausforderung zu stellen. Und selbst wenn man es nicht schaffen sollte, man hat sich an seine Grenzen und ein Stück darüber hinaus gebracht. Natürlich sollte die Herausforderung zu den Möglichkeiten passen.

Mein Entschluß für derartige Touren begann am 14.07.2018 zu reifen – also etliche Monate nach dem Herzinfarkt. Ich hab nach dem testweisen Absetzen aller Medikamente Anfang Juli einen Schub an Lebenslust bekommen. An besagtem Datum bin ich mal früh 6:30 Uhr aufs Rad und mal nach Rostock Warnemünde geradelt, vom Startpunkt aus, waren es nur 27km – macht also 54 km für die Hin- und Rückfahrt. Ich war genau 3h unterwegs inkl. Pause auf der Mole in Warnemünde und auf der Rückfahrt noch nen Spritzring vernascht.

Da ich durch die Fahrt keinerlei körperliche Probleme hatte, im Gegenteil mich richtig fit fühlte, kam dann der Gedanke an zukünftige Touren und irgendwann auch an mehrtägige Touren auf. So begannen dann die Gedanken an die 1. (richtige) Tour, welche von vornherein auf Anfang Oktober und auch nach Warnemünde angedacht war.

Die erforderlichen Vorbereitungen findet ihr hier

+++Update 16.07.2019+++

Nun bin ich bereits über 1 Jahr frei von jeglichen Medikamenten, wenn man mal von den Magnesiumtabletten absieht, die ich aufgrund der doch umfangreicheren Bewegung zu mir nehme. Die Entscheidung, alle Medikamente abzusetzen, hat mir nicht geschadet, ich bereue den Entschluß keineswegs, auch wenn es wegen des Alleingangs auch kritische Stimmen gab. Es geht mir gut, der Bewegungsdrang ist eher sogar noch größer geworden. Ich neige dazu, alles, was noch mit Rad erreichbar ist, auch mit dem Rad anzufahren und zusätzlich 1x pro Woche nochmal 20-40km für den Spaß zu machen. tendenziell werden diese Touren für den Spaß immer länger -waren erst 20 km ausreichend neige ich dazu, auch Strecken über 40km mal am Abend abzureißen…

Diese körperliche Belastung tut mir gut, auch Streßsituationen im Alltag bringen mich kaum aus der Ruhe – im Gegenteil, ich genieße es, auch solche Herausforderungen mit Gelassenheit zu meistern und dabei den Überblick zu behalten.

In Kürze geht es mal paar Tage an die Ostsee, das Rad werd ich da auch dabei haben.

+++Update 30.07.2019+++

In 5 Tagen an der Ostsee habe ich über 200km auf dem Fahrrad verbracht.

+++Update 19.01.2021+++

Der aktuelle Stand bezüglich Medikamente: Bis zum heutigen Tag habe ich seit dem 05.07.2018 genau 2 halbe leichte Kopfschmerztabletten zu mir genommen und ich fühle mich immernoch bestens.

Veröffentlicht unter Fahrrad | Schreib einen Kommentar

Wartung am Fahrrad 2021

###23.01.2021###

km-Stand: 7711 Bremsbeläge hinten gewechselt und eingestellt

geplante Wartungen

  • Reifen hinten wechseln – wird im Frühjahr gemacht
Veröffentlicht unter Fahrrad | Schreib einen Kommentar

Bremsbeläge hinten

Wie bereits geschrieben, haben die „günstigen“ Bremsbeläge nicht lange gehalten und sind komplett am Ende – Bremswirkung geht gegen 0, dazu kommen Geräuche beim Bremsen.

Die Neuen sind heute gekommen, haben anständig Kilometer in der Luft gemacht. Dazu unten aber mehr. Ich werde sie nachher montieren und ne kurze Probefahrt machen – bin mal gespannt wie die sich Verhalten und auch wie die Lebensdauer sein wird.

Beläge gewechelt am 23.01.2021 bei 7711km

der erste Eindruck: greifen gut zu und sind recht gut dosierbar – gegenüber den Abgefahrenen ist der Unterschied natürlich riesig.

Die neuen Beläge habe ich über Amazon bestellt. Hier die Trackingpunkte des Transportes:

Sendung war also 2x In Leipzig

Inwiefern sowas sinnvoll ist, da halte ich mich raus, ob es wirtschaftlich ist, ist noch fraglicher, bei 12,90 € inkl. Versand bleibt für die Beläge nicht mehr viel übrig.

Veröffentlicht unter Fahrrad | Schreib einen Kommentar

Tourenpläne 2021

Vorhaben für 2021: ich möchte einige längere Touren mehr machen als in 2020 – immerhin sind mehrtägige Touren 2020 komplett ausgefallen.

Aufgrund der unklaren Lage und wie es in einigen Monaten aussehen wird, mache ich erstmal nur paar Tourenplanungen für 1 Tagestouren, bestenfalls auch mal 2 Tage bei gesicherter Übernachtung im Bekanntenkreis.

  1. Barby entlang der der Elbe – zu beginn der Planung hatte ich Magdeburg als Ziel angedacht, aber 180km an 1 Tag sind dann doch etwas viel, auch mit überschaubarer Beladung. Die Tour ist auch bissel als Sichtung Elberadweg zu betrachten
136km, 330m hoch/runter

2. Dessau, Roßlau Richtung Wiesenburg, von da Richtung A9, über Wittenberg und Gräfenhainichen(Ferropolis) wieder zurück

144km, 540m hoch/runter

3. Der Höhepunkt soll im Frühjahr eine Fahrt nach Hamburg, immer entlang der Elbe werden: Dessau, Roßlau, Barby, Schönebeck, Magdeburg, Havelberg, Wittenberge, Dömitz, an Hitzacker vorbei, Boizenburg, Lauenburg, Geesthacht. Ende dann in Witzhave, dort ist dann Fahrzeugwechsel geplant. Aktuelle Planung unter Link

391km 910m hoch, 970m runter

4. Ein guter Kumpel möchte den Brocken erklimmen – ich habe zugesagt, mitzufahren. Was hat mich da nur geritten???

Veröffentlicht unter Fahrrad | 1 Kommentar

Neue Ausrüstung

Bremsbeläge

bei den letzten kurzen Fahrten hatte ich festgestellt, dass die Bremsen am Hinterrad eine ziemlich übersichtliche Verzögerung bieten – nach 1,5 Jahren haben sie es schon hinter sich. Vermutlich haben die bei der Abfahrt vom Brocken bzw. bei der Tour zum Brocken schon ziemlich viel Material verloren, von daher dürfen es mal paar neue sein. Nach der Montage werde ich hier mal den Kilometerstand vermerken. Ich habe heute mal 2 Paar bestellt…

Kadenzsensor

Da mich schon länger mal interessiert hat, wie viele Pedalumdrehungen ich mit dem Rad mache, habe ich mir einen Trittfrequenzsensor zugelegt. Zu meinem erstaunen liegen die Messwerte genau in dem von mir erwarteten Bereich 60-70 Umdrehungen sind das Ergebnis gewesen. Die Anbindung erfolgt per Bluetooth am Handy, als App habe ich Wahoo verwendet.

Der Sensor ist sowohl als Trittfrequenzsensor nutzbar, als auch als Geschwindigkeitssensor. Dazu wird der Sensor einfach auf der Radnabe befestigt und gibt dann bei jeder Umdrehung einen Impuls.

Fahrradtaschen

Nach den sehr eingeschränkten Möglichkeiten bezüglich mehrtägigen Radtouren im Jahr 2020 war es relativ unproblematisch, dass die gekauften Fahrradtaschen absolut ungeeignet für längere Touren waren. Die beiden rotschwarzen Taschen waren in mehrfacher Hinsicht optimal, allerdings auch am Ende ihrer Lebensdauer. Rückwand gebrochen, Naht aufgerissen und farblich nich so richtig schön. Somit ging ich schon Ende 2019 auf die Suche.

Der 1. Versuch war im Onlineshop von Lidl war ein kompletter Fehlversuch – zu klein, keine stabile Rückwand und keine Befestigungsmöglichkeit im unteren Bereich am Rad. Damit waren die Taschen immer am hin und her wackeln.

2. Versuch waren Taschen aus LKW-Plane – schön schwarz, glänzend, sehr groß, aber nicht vorhandene Rückwand und keine Befestigung im unteren Bereich am Rad.

Nach diesen 2 Fehlgriffen habe ich mit Ruhe und meinen nun doch konkreten Anforderungen die Augen offen gehalten und am dann blieben noch 2 Taschen in der engeren Auswahl. Dazu gehörten die Ortlieb Roller Classic und die ROMAN Fahrradtasche.

Die Entscheidung fiel dann zugunsten Roman Fahrradtasche aus – 30l Volumen waren dann das Argument gegen die 20l der Ortlieb-Tasche.

Hier ein paar Bilder(Quelle Amazon)

Die ersten kurzen Fahrten mit 1 Tasche hab ich absolviert, teils leer, teils gefüllt und der 1. gute Eindruck hat sich bestätigt. Der Bügel mit dem Sechskant ist verstellbar und drehbar .

  • hängt gut und fest am Rad
  • groß und stabil
  • lässt sich leicht vom Rad abnehmen und genauso leicht wieder dran
  • die Befestigung ist absolut verliersicher, da die Gepäckträgerstangen komplett umschlossen werden

Nun können größere Touren geplant werden, ich hoffe mal, dass dies im Jahr 2021 auch mal wieder mehrtägig möglich sind. Im hinterkopf schwirrt mir zumindest schonmal der Elberadweg Richtung Hamburg im Kopf herum. Reizen würde mich zusätzlich auch eine Fahrt an die Ostsee, aber dann eher westlicher – Ziel Kühlungsborn oder Richtung Wismar.

Aktuell beginne ich doch schon einige Touren zu planen, bevorzugt vorerst 1 Tages Touren, dazu aber mehr unter nachfolgendem Link.

Tourenpläne 2021

Veröffentlicht unter Fahrrad | 1 Kommentar

Das Jahr 2020 im Rückblick

Das Jahr ist rum und außer der Tour nach Wiesenburg gab es keine Tour, die deutlich über 50km war – geplant war deutlich mehr, für das Frühjahr an der Elbe entlang nach Hamburg aber dank Corona hab ich davon Abstand nehmen müssen, ein Kurzurlaub in Brandenburg im Mai hat ca. 180km in 5 Tagen zusammengebracht. Im Sommer wäre noch bissel was zusammengekommen beim ursprünglich geplanten Urlaub an der Ostsee. Diesen haben wir aber gestrichen, da die Einschränkungen doch eher keine Urlaubsstimmung aufkommen lassen würden. Für den Herbst hatte ich dann garnicht erst geplant. Einige kürzere Fahrten, teils um was zu erledigen, teils nur um mal bissel Bewegung zu haben. Die Erledigungsfahrten hab ich teils noch etwas verlängert.

Bei einem Blick in mein Profil bei Komoot.de überrascht mich dann doch etwas:

Damit hatte ich beim besten Willen nicht gerechnet – dazu kamen etliche Tage(Schultage) mit jeweils 10km(im 1. Halbjahr also 700km) im 2. dann nochmal 400km. Im nachhinein habe ich festgestellt, dass es sogar eine 300km Fahrt mit Auto in die Statistik geschafft hat, also 1450km mit dem Rad.

Google hat für mich ca. 2500 km mit dem Rad aufgezeichnet, wobei diese Aufzeichnungen alles andere als vollständig sind. In der Größenordnung und unter Berücksichtigung der mit Komoot erfahrenen Kilometer paßt es überraschend gut – 2550km sind es im verrückten Jahr 2020 geworden.

Veröffentlicht unter Fahrrad | Schreib einen Kommentar

Parksau? Parksau!

Wie ich vom OA hörte, ist der Fahrer des Transporters uneinsichtig – hat also schon diverse Tickets eingesammelt. Da empfiehlt sich doch eine Fahreignungsprüfung(MPU)

Deutlicher geht’s wohl nicht – dieser Pflegedienst steht da öfters und eine Kontaktaufnahme mit dem Inhaber ergab nichtmal eine Reaktion. Soviel Ignoranz bei einem Unternehmen, dem man unter Umständen seine Verwandten anvertraut…

Aber der Slogan des Unternehmens ist passend: Ohne Worte – xxxxx

Veröffentlicht unter Fahrrad | 1 Kommentar

Pilze im Garten

Wir hatten im Februar etliche Bäume gefällt, unter anderem einige eschenblättrige Bergahorn auch Eschenahorn genannt. Diese standen teilweise auf der ehemaligen Klärgrube. Um den Stumpf zu beseitigen hatten wir an die Hilfe durch Pilze gedacht. Also haben wir versucht, das Angenehme(Stumpf weg) mit dem Nützlichen(lecker Pilze) zu verbinden. Also haben wir bei Pilzmännchen Pilzbrut bestellt. Die Lagerfähigkeit wurde mit 4 Wochen angegeben, allerdings haben wir die Pilzbrut erst Ende Juni in dem Stamm eingebracht und mit keinem Ergebnis gerechnet.

Am 08.09.2020 dann die Überraschung

Zur Verarbeitung der Pilzbrut(wie sie bei uns funktioniert hat):

  • 80cm vom Stamm stehen lassen
  • mit der Kettensäge eine ca. 5cm dicke Scheibe abgeschnitten
  • wieder passgenau aufgelegt
  • mit Holzbohrer durch die Scheibe und ein Stück in den Stamm gebohrt
  • einige weiter Löcher senkrecht in den Stamm gebohrt und da auch Pilzbrut eingebracht
  • Den Rest auf den Stamm aufgebracht
  • Scheibe aufgelegt und mit passendem Rundholz am Stamm befestigt
  • Schnittkante mit Klebeband vor Austrocknung geschützt
  • die Scheibe regelmäßig angefeuchtet

Die Folie werden wir in den nächsten Tagen entfernen (wenn die anstehende Hitzewelle durch ist.

Heute gab es am Zaun noch ne kleine Überraschung:

Ist zwar nicht der supertolle Speisepilz, aber ein Butterröhrling hat auch was.

Veröffentlicht unter Garten und Co | Schreib einen Kommentar

Neues Vorhaben: Bienen

was braucht man zum Freizeit-Imkern

  • geeigneter Stellplatz
  • Bienenvolk/Völker
  • Beuten
  • Smoker (hat Christian doppelt -> geschenkt)
  • Schutzbekleidung

Zur Honigernte braucht man auch einiges

  • Entdeckelungsgeschirr
  • Honigschleuder
  • Doppelsieb
  • Abfüllkübel mit Hahn
  • Gläser
  • Etiketten

###Update 05.09.2020###

Heute in Berlin einiges geholt, Bilder kommen noch Preis für alles waren 800,-

-Enthalten war:

  • Honigschleuder
  • Gläser, Honigbärchen

Linkliste:

Beutenbau

  • http://www.imkerverein-hohesfichtelgebirge.com/bauanleitungen.html
  • https://www.taunusimker.de/adressen-links/bauanleitungen.html
  • https://bienen-imker.de/zander-beuten-zarge-selber-bauen/
  • https://www.bienenjournal.de/imkerpraxis/ratgeber/beute-selber-bauen/
  • https://www.imkerverein-gaggenau.de/bauanleitungen/
  • https://www.heimwerker.de/imker-bauanleitungen/
Veröffentlicht unter Fahrrad | Schreib einen Kommentar

Belvedere

  • Kaktusdalie
  • dunkellila mit weißen Spitzen
  • 130cm
  • 14cm Blütendurchmesser

Veröffentlicht unter Fahrrad | Schreib einen Kommentar

Handylader 2

Da nun die Vortests abgeschlossen sind, ist nun auch klar, welche Komponenten in den neuen Lader kommen.

ein grobes Schema

Was soll der neue eigentlich können:

  • effizient die Wechselspannung vom Nabendynamo in nutzbare Gleichspannung zu wandeln
  • Bereitstellung eines Puffers um in Pausen das Handy weiterbetreiben zu können
  • Lademöglichkeit für weitere Geräte, wie BT-Headset und ActionCam
  • Füllstandsanzeige des Puffers
  • Wahlmöglichkeit auch mal ein Gerät ohne zwischengeschalteten Puffer zu betreiben/laden
  • Anschluß zum Laden des Puffers an einem netzgebundenem Ladegeräte
  • Option für den Anschluß eines Solarmoduls zum zusätzlichen Füllen des Puffers – wird aber nur umgesetzt, wenn der Ertrag vom Nabendynamo generell zu gering
  • alles zusammen in ein ordentliches Gehäuse und nicht wieder in ne „Seifendose“
aktueller Stand

Teileliste:

  • 2 680µF/16V
  • 4 Schottkydioden
  • 3 LowEsr Elkos 2200µf/16V
  • Lochrasterplatine
  • Stepdown Wandler 6V-40V zu 5V
  • LiPo Lader
  • Platine für Powerbank mit Display – zu finden beim freundlichen Chinese
  • 7 Akkuzellen 18650 mit je ca. 2000mAh(zu finden in einer einfachen Powerbank)
  • Gehäuse, Schalter, USB Buchsen, DC-Einbaubuchsen

Da hier noch eine Powerbank rumfliegt, die eine defekte Ladeplatine hat, wird der 5000mAh Akku zusätzlich angeschlossen. Ich habe also einen Puffer von ca. 19000mAh. Dies reicht für fast 4 Ladungen des Handys(Gigaset GS270+ mit 5000mAh Akku) Wohlgemerkt: wenn der Nabendynamo garnichts liefert.

5 Tagestouren sind damit also völlig problemlos abzudecken, denn selbst wenn der Handyakku nur 1 Tag hält(hält bei Nutzung im Alltag etwa 4 Tage) ist erst am 5. Tag Panik angesagt.

Heute habe ich nun den Gleichrichter mit der Powerbankplatine mit Display und einer 18650 Zelle und dem Gehäuse verheiratet. Nun fehlt nur noch der Schalter und die Buchse zur Verbindung mit dem Kabel zum Nabendynamo. Eine erste Testfahrt war zwar erstmal enttäuschend, aber ich schiebe es erstmal auf einen Anzeigefehler. Beim Strart war die Anzeige zum Ladezustand bei 0%, nach ca. 5km immernoch. Ich messe vor und nach der nächsten Fahrt die genaue Akku-Spannung. Dann weiß ich mehr.

Ich bin schlauer… Die Platine mit Display hat ein Problem – wenn ich lade merkt die nicht, dass sich die Akku-Spannung geändert hat, eine kurze Trennung der Verbindung zum Akku hat die Anzeige zu den richtigen Werten geändert. Ich habe nun einen Taster mit öffnendem Kontakt dazwischengesetzt. Da ich ohnehin keine durchgehende Anzeige brauche ist das eine für mich akzeptable Lösung.

40 min Radfahren hat die einzelne Zelle 20% geladen. Am Wochende mache ich ne 2 stündige Radtour, da allerdings mit angeschlossenem Handy

Wird fortgesetzt…

Veröffentlicht unter Fahrrad | Schreib einen Kommentar